Ilmtalnews - Startseite
 
Banner Rosenkoenigin

ITN als Startseite festlegen (nur IE) ITN zu Lesezeichen/Favoriten hinzufügen (nur IE)


Diese Website wird seit Januar 2004 und bis auf weiteres nur unregelmäßig aktualisiert. Ältere Beiträge stehen nach wie vor zum Abruf zur Verfügung. Bitte nutzen das Archiv und die interne Google-Suchfunktion.

Home

Aktuelles

Nachrichten
    » Regionales
    » Archiv

Die Region

Das Mittlere Ilmtal
    » Tannroda
    » Bad Berka
    » Kranichfeld
    » Blankenhain

Ausflugsziele
Firmen & Gewerbe

Service

Veranstaltungen
Müllentsorgung
Ärzteverzeichnis
Newsletter
Download
Links
Gästebuch
Häufige Fragen
Impressum

Community

Forum
Kleinanzeigen

Specials

Bild der Woche

Suchen
Google

Suchen auf ITN
Suchen im WWW

Ilmtalnews wird geschlossen
Über den Tod eines Organs der Freien Presse in Deutschland

(2004-01-03 | br)
Marc BrehmeKranichfeld (itn) - Nach fast drei Jahren Berichterstattung aus dem Weimarer Land, Thüringen und Deutschland schließt Ilmtalnews am heutigen 3. Januar 2004 seine Pforten. Bedanken möchte ich mich bei meinen Lesern, dass Sie uns so lange die Treue gehalten haben und bei unseren Ansprechpartnern in Presseagenturen, Firmen, Institutionen, Vereinen sowie bei den Kollegen der Thüringischen Landeszeitung, der Thüringer Allgemeinen, dem Allgemeinen Anzeiger und Sebastian Apel, der mir mit seinen genialen (PHP-)Scripten den Aufbau und die Updates dieser Website sehr erleichtert hat. Besonderer Dank, der eigentlich gar nicht in Worte zu fassen ist, gilt vor allem auch meiner besseren Hälfte, die mich - vor allem am Wochenende - viel zu oft entbehren musste, während ich mit Kamera und Stift auf der Jagd nach interessanten Beiträgen für diese Seite war.

Die Gründe für Entscheidung zur Schliessung von ITN, die mir alles andere als leicht gefallen ist, sind vielfältig. Großen Anteil daran hatten aber auch zwei Gerichtsverfahren wegen möglicher Persönlichkeitsverletzung, in die ich als Beklagter verwickelt wurde und die mich alles in allem einen höheren vierstelligen Euro-Betrag gekostet haben. Kosten, die übrigens weder (m)eine Rechtschutz- noch private Haftpflichtversicherung übernimmt...!

recht haben und Recht bekommen

JustitiaDabei habe ich wieder einmal schmerzlich erfahren müssen, dass vor dem Gesetz eben nicht jeder gleich ist und "recht haben und Recht bekommen" leider zwei paar Schuhe (geworden) sind. Trotz Pressefreiheit muss man in diesem Staat offenbar eine der wenigen ganz großen Institutionen sein, um auch kritisch und über Missstände berichten zu können, ohne daraufhin existenzbedrohend in Grund und Boden geklagt zu werden. Meiner Meinung nach reden wir hier über eine Pressefreiheit, die tagtäglich immer weiter zerlöchert wird und so - für den einzelnen Leser kaum merklich - aus der deutschen Medienlandschaft schwindet.

Links zum Thema:
» Ilmtalnews

In den letzten Jahren sahen deutsche Gerichte den Schutz des Persönlichkeitsrechts zunehmend wichtiger als das öffentliche Interesse an der Berichterstattung. Durch entsprechende Urteile wird die Presse immer mehr einem zahnlosen Papiertiger degradiert und kann ihre überaus wichtige Kontrollfunktion nicht mehr wahrnehmen. Und was große Institutionen und Prominente machen, ist der Privatperson in Deutschland nur recht und billig. Mittlerweile wird in unserem Land schneller geklagt, als eine Telefonnummer gewählt und ein paar Sätze zur Sachlage gewechselt. Amerika lässt grüßen!

ParagraphScheinbar hätte ich auch auf diesen Zug aufspringen müssen, dann hätte ich wenigtens etwas Geld verdient. Was meinen Sie, wie oft ich (trotz unübersehbarem Urheberrechtshinweis) Fotos von ITN auf anderen Websites gefunden habe? Und das ohne vorherige Anfrage, mit weggeschnittenem (c)-Hinweis oder sogar modifiziert, um die Herkunft zu verschleiern. Es wäre geltendes Recht gewesen, den "Dieben" sofort eine Abmahnung, dicke Rechnung für eine nachträgliche Lizenzierung und eine Unterlassungserklärung zuzuschicken. Was meinen Sie, wie prima man mit solchen Schreiben, die meist mit drei- bis vierstelligen Forderungen einhergehen, dem Empfänger das Wochenende vermiesen kann - und wie gut sich viele der Versender dabei fühlen. "So, jetzt habe ich es ihm aber gezeigt. Schaut mal her, wie mächtig ich (mit meinem Anwalt) bin und was ich alles kann...!" Zum Beispiel eine Privatperson existenzbedrohend verklagen, sich aber nicht an große Verlage rantrauen. Sehr mutig... Ob sich mit solcherlei Handlungen auf den Charakter der Gegenseite schließen lässt, wage ich nicht zu beurteilen und überlasse das Urteil dem geneigten Leser dieses Beitrages.

Aber das war nicht der einzige Grund für die Schliessung der Site, die schon seit einigen Monaten zur Debatte steht. Das Hosting schlägt mit einem dreistelligen Betrag im Jahr zu Buche und auch der Zeitaufwand ist nicht zu verachten. Kaum jemand weiß, dass ich für diese Website täglich bis zu zwölf Stunden gearbeitet habe, denn weder fliegen einem die Artikel auf den Tisch, noch knipsen sich die Fotos von selbst. Dazu kommen noch Internetkosten und mehrere hundert verfahrende Kilometer im Monat; ganz zu schweigen von den Kosten für Hard- und Softwareausstattung im Büro. Insgesamt stehen im Monat Kosten in Höhe von mehreren hundert Euro den Einnahmen gegenüber, die exakt NULL Euro betragen.

Die Sache mit den Kosten...

Genau, Sie haben richtig gelesen - es gibt keine Einnahmen. Warum es keine Bannerwerbung gibt? Ganz einfach. Weil es a) kaum Kunden dafür gibt, es b) den Besucher nervt und c) schon mit nur einem Banner die gesamte Seite einen geschäftsmäßigen Charakter bekommt und steuerlich relevant wäre. Für zwanzig Euro Bannereinnahmen das Finanzamt einschalten und ein Gewerbe anmelden? Glauben Sie nicht? Sollten Sie aber, wir leben in Deutschland...! ;-)

GeldWarum ITN nicht kostenpflichtig ist? Weil es damit a) dem ursprünglichen Credo der Gründung entgegenstehen würde ((kosten)freie Informationen im Internet) und es dann b) kaum noch Leser hätte. Die zu erhebende Monatspauschale wäre nämlich alles andere als gering. Glauben Sie auch nicht? Dann rechnen Sie mal los. Nehmen Sie ein Gehalt, für dass SIE bereit wären, 10-12 h TÄGLICH zu recherchieren, texten, fotografieren, Daten einzupflegen. Ach übrigens: auch Feiertage wie Weihnachten, Ostern, Himmelfahrt und Silvester sind dann ihre Arbeitstage. Fragen Sie bei der Gelegehnheit auch gleich mal ihre besser Hälfte, wie sehr ihr diese Arbeitszeiten gefallen...

VertragSo..., sehen wir mal, haben wir jetzt alles...? Moment, jetzt noch ihre privaten Sozialversicherungsbeiträge und ein paar tausend Euro/Jahr für Anwalts- und Gerichtskosten (irgendwas kommt immer) sowie die notwenige Software- und Programmierungsarbeiten für die Umstellung auf "LogIn für Bezahlkunden" einkalkulieren. Diese Summe um die zu erwartenden (riesigen ;-)) Werbeeinnahmen aus Bannerwerbung/Partnerprogramme senken und die bereinigten Kosten durch die (unbekannte!) Anzahl der (Stamm)Leser dividieren - die DANN noch bereit sein könnten, weiterhin ITN zu lesen, wenn es dann Geld kostet.

Und falls Sie jetzt zu Zahlen kommen, mit denen Sie über die Runden kommen können, gratuliere - sie haben eine lebensfähige Geschäftsidee geboren und sollten mich anrufen! ;-) Ich hab es nämlich zig Mal gerechnet und bin beim Planspiel immer weit unter den Einnahmen eines durchschnittlichen Sozialhilfeempfängers herausgekommen. Und egal, wie hoch die blauen Balken in der Netstat-Statistik auch sind, damit kann ich mir weder etwas zu essen kaufen noch meine Miete bezahlen. Erinnern Sie sich noch an den Ilmtalboten? Was glauben Sie denn, warum es den nicht mehr gibt?

Gerade jetzt, wo ich es geschafft habe, dass sich auch eine private Website zum Thema Nachrichten so etabliert hat, dass sie zu einem Begriff geworden ist und manchmal sogar vor TLZ und TA ;-) über wichtige Termine informiert wurde, bringen die Gerichtsverfahren die Stunde der (wirtschaftlichen) Wahrheit. Sicher, es gibt unzählige Menschen, die auch ehrenamtlich arbeiten, aber diese Stufe war bei ITN - wie oben angeführt - längst überschritten. Und ich glaube nicht, dass es noch andere Website-Betreiber gibt, die sich dieses Hobby ohne mit der Wimper zu zucken, summa Summarum mehrere tausend Euro aus ihrer privaten Tasche kosten lassen.

KritikGrundsätzlich beruhte meine Entscheidungen zur Schliessung der Site auf zwei Grundpfeilern. Fakt 1: Ich wollte noch nie und will auch in Zukunft mit ITN keine Berichterstattung durch die "rosarote Brille" machen, also nicht ausschliesslich Lobhudeleien verfassen. (Dafür gibts auch hier im Landkreis andere Blätter.) Das heisst, dass es hier auch kritische Berichte gab, gibt und weiter geben sollte. Damit geht aber einher, dass man unweigerlich einigen Leuten auf die Füße tritt. Wer Missstände anprangert, muss auch Ross und Reiter, sprich die Verantwortlichen dafür beim Namen nennen und die sind darüber meist alles andere als erfreut.

Im optimalen Fall sind sie aber sogar kritikfähig, erkennen die (berechtige) Kritik an und sind sogar dafür dankbar. Diese Theorie wird aber immer weniger zur Praxis. Viel öfter flattern einem bei investigativer Berichterstattung "teure Schreiben" auf den Tisch. Um auch für diese Fälle gewappnet zu sein, bedarf es eines guten Rechtsbeistandes und mutiger Zeugen der journalistischen Recherche. Erster kostet richtig Geld und bei zweiteren habe ich in vergangenen Jahr die leidvolle Erfahrung machen müssen, dass sie sich "wenn es hart auf hart kommt" plötzlich nicht mehr erinnnern können und auf einmal nur noch sich selbst der Nächste sind. Tja, das ist das Material, aus dem vor Gericht dann Vergleiche geschmiedet werden... ;-)

"Weichspül"-Berichterstattung? Nicht mit ITN!

Mangels Einnahmen hat ITN kein Geld für eine "Rechtsabteilung" wie die großen Verlage. Um Rechtsstreiten, die man sich nicht leisten kann, aus dem Weg zu gehen, dürfte also nur noch "Gutes" geschrieben werden. Das widerspricht nicht nur den Grundsätzen der Presse sondern auch meinen Prinzipien, was unweigerlich zur Konsquenz der Schließung der Site führt(e).

powered by IlmtalnewsIn Anbetracht der Tatsache, dass ich diese Website im Mai 2001 quasi aus dem Nichts geschaffen habe und meine einzige Intention es damals war, die Lücke des insolventen Ilmtalboten zu schließen und kostenlos über aktuelle Ereignisse aus unserer Region zu informieren, stimmt mich das Ende auf diese Art und Weise sehr traurig, denn nach über 32 Monaten ehrenamtlicher Pressearbeit sind die Ilmtalnews nun Geschichte.

Zum Schluss sei allen da draußen noch eines gesagt: Das Ende der Ilmtalnews beruht nicht auf Zorn oder Bitterkeit über die juristischen Ereignisse. Die haben lediglich das berühmte Tüpfelchen auf das "i" der o. g. eher nüchternen Fakten gesetzt und das Ende etwas beschleunigt. Denn durch sie fehlt mir heute die finanzielle Kraft, diese Website am Leben zu erhalten. Die Arbeit an ITN hat mir immer großen Spass gemacht hat und war ein wichtiger Teil meines Lebens - bis heute... :-(

Ich hoffe sehr, dass wir uns irgendwann einmal vielleicht an anderer Stelle wiederlesen. Bis dahin wünsche ich unseren Lesern ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr!

Marc Brehme
Ilmtalnews

P.S. Sie wollen Ihre Meinung zu(r Schliessung von) ITN loswerden? Dann tragen Sie sich bitte in unser Gästebuch ein.

Service for our foreign language readers:


mehr regionales

(2005-08-22)
Pfeil Schlammschlacht unter Silbermond - 8. Highfield Festival 2005 am Stausee Hohenfelden
(2005-08-17)
Pfeil Die Camper sind schon da - Vorbereitung für Highfield 2005 in vollem Gange
(2005-06-14)
Pfeil Programm vom 14. Tannrodaer Schützenfest vom 17. - 19. Juni 2005
(2005-05-16)
Pfeil Ritter, Gaukler und eine heiße Feuershow - 12. Burgfest auf dem Oberschloss in Kranichfeld
(2004-08-16)
Pfeil Christina Rommel beginnt Tour mit Konzert in Erfurt - Mit der historischen Straßenbahn direkt in den Konzertsaal
(2004-08-12)
Pfeil Heiße Wäsche unter kühlen Mauern - 6. Heimatfest in Tannroda mit Modenschau und Tanz
(2004-08-09)
Pfeil Natasha Thomas und O-Zone rockten am Stausee - 10. ANTENNE THÜRINGEN Beach Party 2004 zog Tausende Besucher an
(2004-02-28)
Pfeil Jedes Ende ist auch ein Anfang - Von Ilmtalnews & TLZ/Thüringen zu PC ACTION/Bayern
(2004-01-03)
Pfeil Ilmtalnews ist geschlossen - Über den Tod eines Organs der Freien Presse in Deutschland
(2004-01-02)
Pfeil Goldbrummer und Silberfontäne - Silvester-Impressionen aus Kranichfeld
(2004-01-02)
Pfeil Polizeibericht: 500.000 Euro Schaden durch Brand in Großheringen
(2003-12-31)
Pfeil Gute Wünsche aus der Staatskanzlei - Neujahrsansprache des Thüringer Ministerpräsidenten Dieter Althaus
(2003-12-31)
Pfeil Ausschreibung zur Wahl der Kranichfelder Rosenkönigin und Blumenmädchen 2004-2006
(2003-12-31)
Pfeil Der ITN-Jahresrückblick - Das war 2003 im Weimarer Land
(2003-12-30)
Pfeil Polizeibericht: Zwei Gartenlauben ausgebrannt
Newsarchiv